Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Bühne frei – barrierefrei

Sozialministerin Müller: „Erstes Theater in Bayern erhält das Signet `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´“

München, 15. Februar 2017

Das privat betriebene Metropoltheater in München erhält heute das Signet `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´. Es ist das erste Theater in Bayern. „Vom Behindertenparkplatz vor dem Theater über eine Rampe zum Haupteingang bis zum Drink an der Bar – Menschen mit Behinderung kommen in diesem Theater nicht nur ohne Barrieren zur Vorstellung. Sie können wie jeder andere Besucher auch am Geschehen teilnehmen – so stellen wir uns die inklusive Gesellschaft im Freistaat vor“, erklärte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller heute vor der Übergabe des Signets `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´.

Das Metropoltheater baut seit 2013 im Zuge einer Modernisierung Stück für Stück Barrieren ab. So ist es mittlerweile möglich, auch im Rollstuhl Karten abzuholen, in den Theatersaal zu gelangen oder auf ein Behinderten-WC, ohne dass fremde Hilfe dazu nötig wäre.

Der Freistaat stellt für den Abbau von Barrieren allein in diesem und dem nächsten Jahr mehr als 235 Millionen Euro zur Verfügung. „Allerdings sind wir auf Partner aus den Kommunen und der Wirtschaft angewiesen, um unser großes Ziel zu verwirklichen: ein Bayern ohne Barrieren. Wir freuen uns deshalb, dass das Metropoltheater in München ein weiterer Partner beim Abbau von Barrieren ist. Und wir hoffen darauf, dass eine Signalwirkung von diesem Theater an andere Bühnen in Bayern ausgeht“, so Müller.

Burkard Rappl überreicht das Signet an Jochen Schölch.

Ein kleines Theater ist beim Abbau von Barrieren ganz groß. Der Intendant des Metropoltheaters, Jochen Schölch (links im Bild), erhält dafür von Burkard Rappl, Ministerialdirigent im Bayerischen Sozialministerium, das Signet „Bayern barrierefrei“.

Download
Bildnachweis: Alexander Göttert/Bayerisches Sozialministerium

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Bayerisches Staatsministerium für
Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Philipp Späth
Pressesprecher/Leiter Pressestelle
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail: presse@stmas.bayern.de
Telefon: 089 1261-1477, Telefax: 089 1261-2078