Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Eine Stadt macht sich fit für alle!

Deggendorf erhält das Signet `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´

München, 04. April 2017

Wie wird aus einer Stadt mit 36.000 Einwohnern eine Stadt für alle Mitbürger? Deggendorf macht es vor: „Ein Lift im Alten Rathaus, ein behindertengerechtes Pflaster am Oberen Stadtplatz, der Abbau von Barrieren vor dem Bahnhof – das sind nur drei der vielen Maßnahmen, die die Stadt ergriffen hat, damit in Deggendorf alle Einwohner und Besucher gleich gut vorankommen: Menschen mit und ohne Behinderung genauso wie Familien und Senioren“, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller heute anlässlich der Übergabe des Signets `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´.

Besonders wichtig sei ihr dabei, dass der Abbau von Barrieren in der niederbayerischen Stadt nicht nur die Beseitigung von Stufen bedeute: „Deggendorf denkt zum Beispiel auch an die Menschen mit Sehbehinderung und hat die Ampeln bereits mit akustischen Signalgebern ausgerüstet“, so Müller. Oberbürgermeister Christian Moser, der heute das Signet vom Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums, Ministerialdirektor Michael Höhenberger, entgegen nahm, begründete das außerordentliche Engagement der Stadt Deggendorf für die Barrierefreiheit: „Inklusion und Teilhabe ist für alle unsere Bürger und Besucher in unserer Stadt eine Selbstverständlichkeit. Wir kommen unserem Ziel näher, alle Barrieren soweit möglich abzubauen.“

Der Freistaat stellt alleine in diesem und dem nächsten Jahr 235 Millionen Euro für den Abbau von Barrieren zur Verfügung, zum Beispiel in staatlichen Gebäuden oder im öffentlichen Nahverkehr. „Wir sind aber auf Partner vor allem aus den Kommunen und der Wirtschaft angewiesen, um unser großes Ziel zu verwirklichen: ein Bayern ohne Barrieren. Ich freue mich sehr, dass die Stadt Deggendorf jetzt zu diesen Partnern gehört“, so die Ministerin. Das Signet `Bayern barrierefrei´ weist mittlerweile an über 1.000 Stellen im Freistaat auf den Abbau von Barrieren hin.

Gruppenfoto: Übergabe des Signets.

Die Stadt Deggendorf arbeitet intensiv am Abbau von Barrieren in allen Lebensbereichen. Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (rechts im Bild) und der Behindertenbeauftragte der Stadt, Sebastian Schraufstetter, nahmen dafür das Signet „Bayern barrierefrei“ vom Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums, Ministerialdirektor Michael Höhenberger (links im Bild), entgegen.

Bildnachweis: Stadt Deggendorf

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Bayerisches Staatsministerium für
Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Philipp Späth
Pressesprecher/Leiter Pressestelle
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail: presse@stmas.bayern.de
Telefon: 089 1261-1477, Telefax: 089 1261-2078