Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Das KINTOPP ist top!

Signet „Bayern barrierefrei“ für die KINTOPP-Freunde Hollfeld e. V.

Gruppenbild: Präsentation des Signets „Bayern barrierefrei“.

Hollfeld, Februar 2022

Das „KINTOPP Hollfeld“, ein Kino mit 170 Sitzplätzen und dem Charm und Flair der 50er-Jahre, ist seit Langem ein Begriff in der oberfränkischen Kulturszene. Immer wieder wird es wegen seines Filmprogramms ausgezeichnet. Der gemeinnützige Verein KINTOPP-Freunde Hollfeld e. V. betreibt das Kino mit angegliedertem Bistro seit 2014.

Im Rahmen der „Silberfilm“-Programmreihe, ein Format, das insbesondere Menschen im höheren Alter und Menschen mit Demenz im Blick hat, werden in Zusammenarbeit mit der Curatorium Altern gestalten gGmbH und dem Demografie-Kompetenzzentrum Oberfranken regelmäßig Filmnachmittage für Seniorinnen und Senioren bzw. Besucherinnen und Besucher mit Betreuungsbedarf veranstaltet, die die Vorstellungen auch mit Rollator oder Rollstuhl besuchen können.

Kinosaal und Bistrobereich waren bereits bisher barrierefrei zugänglich, es gibt weder Schwellen noch Stufen. Mithilfe von Förderprogrammen, in Eigeninitiative und in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein konnte kürzlich der neue Toilettenanbau mit rollstuhlgerechter Toilette fertiggestellt werden. Selbstverständlich hat man auch eine Wickelmöglichkeit für Babys mitgedacht. Vor dem KINTOPP ist zudem ein Behindertenparkplatz ausgewiesen.

So können Alt und Jung – mit und ohne Behinderung – unbeschwerten Kinogenuss erleben. Die barrierefreie Gestaltung macht’s möglich! Für dieses beachtliche Engagement zur Barrierefreiheit gab es das Signet „Bayern barrierefrei“.

Grund zur Freude (v. l. n. r.): Geschäftsführerin des Kinos Ruth Dormann, Eigentümer des Kinos Stefan Stenglein, Erster Vorsitzender des Vereins Dr. Winfried Hartl, Hauptsponsor des Kinos Thomas Appel für den C. Bange Verlag sowie Hollfelds Erster Bürgermeister Hartmut Stern präsentieren das Signet.

Zu allen Signetübergaben