Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Haus und Haltung: barrierefrei!

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Praxis Dr. Bartschat und das Ärztehaus im City-Park, Hersbruck

Mehrere Personen mit dem Signet „Bayern barrierefrei“. Alle tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Hersbruck, Mai 2021

Im Herzen Hersbrucks liegt der City-Park, eine Wohnanlage, die auch diverse Einkaufsmöglichkeiten bietet. An der Südseite des Geländes befindet sich ein Ärztehaus mit verschiedenen Fachrichtungen und einer Apotheke. Dort suchen täglich viele Menschen Beratung und Hilfe, der alte Herr mit Rollator genauso wie die junge Mutter mit Kinderwagen. In die Arztpraxen und die Apotheke gelangen sie alle barrierefrei. Direkt vor dem Gebäude sind Behindertenparkplätze ausgewiesen. Die Eingangstür öffnet sich automatisch; dahinter lotst ein klares Schilderleitsystem die Besucherinnen und Besucher zu ihrem Ziel. Ein Aufzug erschließt die Stockwerke; für blinde und sehbehinderte Menschen ist er in Tastschrift beschildert und zeigt zudem die Etage akustisch an.  

Auch in der urologischen Facharztpraxis von Dr. Tim Bartschat erwartet die Patientinnen und Patienten eine barrierefreie Ausstattung. Tim Bartschat hatte sich um das Signet „Bayern barrierefrei“ beworben – und auch gleich das Ärztehaus für die Auszeichnung vorgeschlagen. Die breiten Gänge in der Praxis sind für die Patientin im Rollstuhl genauso hilfreich wie für den sehbehinderten Patienten mit einer Begleitperson. Die Empfangstheke ist teilweise abgesenkt, so können sich Menschen im Rollstuhl selbstständig anmelden und sich auf Augenhöhe mit dem Praxisteam austauschen. Auch die Praxistoilette ist für viele Menschen mit Behinderung ohne fremde Hilfe nutzbar – dank Haltegriffen und unterfahrbarem Waschbecken. 

In der Kommunikation bedeutet Barrierefreiheit unter anderem: sich so auszudrücken, dass das Gegenüber alles gut versteht. „Der alte Arzt spricht Latein. Der junge Arzt spricht Englisch. Der gute Arzt spricht die Sprache seines Patienten.“ heißt es auf der Website von Dr. Tim Bartschat. Barrierefreiheit ist auch eine Frage der Haltung. Und, gute Nachricht: Die kostet keinen Cent extra. 

Zur Signet-Übergabe trafen sich (von rechts) Dr. Tim Bartschat und Lina Bartschat (urologische Facharztpraxis), Brigitte Bakalov (Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen kiss für das Nürnberger Land), Nelli Freier-Kurt und Viktor Kurt (Apotheke im City-Park) sowie Marlies Wolter (Behindertenbeauftragte der Stadt Hersbruck). 

Zu allen Signetübergaben