Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Hier kommt alles (und alle!) gut voran

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Stadt Günzburg

Drei Menschen, im Rollstuhl bzw. zu Fuß, mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ unterwegs in einer Altstadtgasse.

Günzburg, März 2021

Beim Abbau von Barrieren in Bayern ist die Stadt Günzburg eine Vorreiterin. Als eine von 16 Kommunen beteiligte sie sich 2014 am Modellprojekt „Bayern barrierefrei“. Gemeinsam mit betroffenen Menschen entwickelten die Verantwortlichen ein Konzept, um Günzburg barrierefrei zu gestalten. Die schmucke historische Stadt, deren Wurzeln bis in die Antike reichen, bot reichlich „Baustellen“ oder besser: „Abbaustellen“! Die wichtigsten Punkte stellte die Projektgruppe in einer Top-10-Liste zusammen. Sie umfasst bauliche Maßnahmen genauso wie Verbesserungen im öffentlichen Nahverkehr sowie Info-Angebote.

Seither wurden mehrere große Projekte mit Unterstützung der Städtebauförderung fertiggestellt. So ist die Günzburger Oberstadt nun barrierefrei zu erreichen, unter anderem über einen Lift. Im südlichen Teil der Altstadt wurden in die gepflasterten Gassen Laufwege aus Granitplatten eingefügt. Dieses Beispiel zeigt, dass Barrierefreiheit allen Menschen dient! Nicht nur sehbehinderte Menschen und Personen mit Rollstuhl oder Gehhilfe kommen dank der planen Schneisen durch die „Buckelpiste“ ungehindert und sicher ans Ziel. Auch mit Kinderwagen oder Fahrrad ist man hier jetzt komfortabel unterwegs. Für die barrierefreie Gestaltung der Altstadt hat die Stadt Günzburg bislang rund 1,85 Millionen Euro Städtebauförderungsmittel erhalten.

Am Günzburger Friedhof wurden Treppen zurückgebaut; der Haupteingang ist nun ebenerdig. Auf den Hauptwegen wurde der Kies entfernt und durch einen glatten Belag ersetzt: ein Plus an Komfort und Sicherheit gerade für die vielen älteren Besucherinnen und Besucher. Weitgehend barrierefrei präsentiert sich jetzt auch der Internetauftritt der Stadtverwaltung. Apropos – auf der Website finden Sie auch Infos zur Barrierefreiheit in Günzburg und nützliche Links: Barrierefreiheit: Günzburg informiert.

Für ihr vorbildliches Engagement erhielt die Kommune jetzt das Signet „Bayern barrierefrei“. Das Bild zeigt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (rechts), Behindertenbeauftragten Thomas Burghart und Georgine Fäßler von der Stadtverwaltung Günzburg. Die Umgestaltung der Altstadt läuft natürlich weiter. Denn wir wissen ja: Barrierefreiheit ist ein Prozess, an dem alle gemeinsam und dauerhaft arbeiten müssen ...

Zu allen Signetübergaben