Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Komplett barrierefrei

Signet „Bayern barrierefrei“ für die S-Bahnhöfe Unterschleißheim und Lohhof

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Unterschleißheim, Juli 2020

Barrierefreiheit für rund weitere 16.000 Ein- und Aussteigende pro Tag im bayerischen Bahnnetz: Mit der Inbetriebnahme der ausgebauten S-Bahnhöfe Lohhof und Unterschleißheim schließen sich weitere barrierefreie Lücken im Münchner S-Bahn-Netz; 103 von 150 Stationen sind damit komplett barrierefrei, Tendenz weiter steigend.

Der Neubau des Mittelbahnsteigs und der Personenunterführung inklusive der Aufzüge ermöglicht in der Bahnstation im Unterschleißheimer Ortsteil Lohhof nun das barrierefreie Einsteigen in die Züge der Münchner S-Bahn sowie den barrierefreien Zugang zum Bahnsteig, zur P+R-Anlage sowie auch zum Bahnhofsvorplatz. Im zentralen Unterschleißheimer Bahnhof sind nunmehr die neuen barrierefreien Außenbahnsteige mit überdachten Rampen ausgestattet. Die südliche Personenunterführung unter der Le-Crès-Brücke ist ebenfalls barrierefrei gestaltet. In beiden Bahnhöfen wurden ein taktiles Blindenleitsystem eingebaut sowie die Fahrgastinformationsanzeiger und Beschallungsanlagen erneuert.

Der Freistaat investiert inklusive Wirtschaftlichkeitsausgleich rund 20 Mio. Euro in die zwei S-Bahn-Stationen. Erfreulicherweise beteiligte sich die Stadt Unterschleißheim an beiden Bahnhöfen und ihrem Umfeld mit weiteren, ergänzenden Investitionen. Sie ermöglichen noch mehr barrierefreien Service.

Anlässlich der Inbetriebnahme der beiden Stationen übergab Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (Mitte) das Signet „Bayern barrierefrei“. Das Foto zeigt die Ministerin gemeinsam mit (von links) Mareike Schoppe, Leiterin des DB-Bahnhofsmanagements München, Bayerns Bahnchef Klaus-Dieter Josel, Landrat Christoph Göbel und Tino Schlagintweit, Zweiter Bürgermeister der Stadt Unterschleißheim.

Zur Pressemitteilung

Zu allen Signetübergaben