Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Schulfamilie bleibt ihrem Motto treu

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Naabtal-Realschule Nabburg

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Nabburg, März 2018

Die Staatliche Naabtal-Realschule in Nabburg (Oberpfalz) konnte im Rahmen ihres diesjährigen Aktionstags „Ehrenamt stärken“ dem Publikum stolz das Signet „Bayern barrierefrei“ präsentieren. Nach umfänglichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen – u. a. wurden eine Rollstuhlrampe und ein Aufzug eingebaut – ist jetzt gewährleistet, dass die Schule und alle Ebenen in den verschiedenen Gebäudetrakten barrierefrei zugänglich sind. Zudem steht Schülern wie auch Eltern, die etwa zu Elterngesprächen an die Schule kommen, eine behindertengerechte Toilette zur Verfügung. Überdies wurde die Lehrerschaft durch diverse Fortbildungen auf Schülerinnen und Schüler mit körperlichen oder geistigen Behinderungen vorbereitet. Auch für Lehrkräfte mit körperlichen Einschränkungen ist gesorgt.

Mit der Auszeichnung für ihren Beitrag zur Barrierefreiheit unterstreicht die Schulfamilie der Naabtal-Realschule erneut ihr Motto KISS – kreativ, innovativ, sportlich und sozial. Der Gedanke, sowohl ihren eigenen Mitgliedern als auch ihren Gästen einen barrierefreien Zugang und Aufenthalt in ihren Räumlichkeiten zu ermöglichen, ist der Schule ein großes Anliegen. Dieses wurde bei der Planung und beim Umbau der Naabtal-Realschule umsichtig und vorausschauend umgesetzt.

Das Bild zeigt (v. l. n. r): Beratungsrektor Martin Zimmermann von der Dienststelle der Ministerialbeauftragten für Realschulen in Regensburg, Realschuldirektorin Hannelore Reil-Heining, Studienrätin Angelika Hirmer, Studienrätin Katrin Held, Ingrid Ritt von der Stiftung Wertebündnis Bayern sowie Realschulkonrektor Johann Vollath.

Zu allen Signetübergaben