Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Selbstverständliches Miteinander

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Mädchenrealschule St. Josef in Schwandorf

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Schwandorf, März 2018

Die Mädchenrealschule St. Josef in Schwandorf blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Teilhabe und Miteinander gehören ganz selbstverständlich zum Schulalltag. Von 2004 bis 2007 wurde die Schule im ehemaligen Dominikanerinnenkloster umfassend saniert und um einen Neubau erweitert. Im Erdgeschoss befindet sich eine behindertengerechte Toilette. Der barrierefreie Hintereingang der Aula ist über ein automatisch öffnendes Tor erreichbar. Mit einem Aufzug im Altbau gelangen u. a. Menschen mit Gehbehinderung in alle Teile der Schule.

Um die Chancengleichheit von Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern, überwindet man an der Mädchenschule aber nicht nur bauliche Hindernisse. Auch Barrieren im Kopf werden hier abgebaut. So dürfen Schülerinnen der achten Klassen jedes Jahr an einem Sozialpraktikum teilnehmen. Bei ihrer Arbeit unterstützen sie z. B. ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung und lernen so, Hemmschwellen abzubauen. Die Mädchenrealschule St. Josef ist ständig bestrebt, den vielfältigen Herausforderungen, die u. a. die persönlichen Lebensumstände der Schülerinnen mit sich bringen, so gut wie möglich zu begegnen. So wurden die Lehrkräfte beispielsweise geschult, damit sie angemessen auf die Bedürfnisse einer hörbehinderten Schülerin im Unterricht eingehen können.

Für ihre vielfältigen Maßnahmen zum Abbau von Barrieren wurde die Schule mit dem Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ ausgezeichnet. Im Bild (v. l. n. r): Dekan Hans Amann, Stiftungsdirektor und Domdekan Prälat Johannes Neumüller, Konrektor der Mädchenrealschule Jürgen Moritz, Ministerialbeauftragte für die Realschulen der Oberpfalz Maria Kinzinger, Sozialministerin Emilia Müller, Schwandorfs Oberbürgermeister Andreas Feller, Schülersprecherin Inara Özkalayci, Landrat des Landkreises Schwandorf Thomas Ebeling, Direktorin der Mädchenrealschule Marlies Hoffmann, Architekt Alfred Popp, stv. Baudirektor Gerhard Hackl sowie Elena Pirtsch, Studienrätin und Inklusionsbeauftragte der Mädchenrealschule.

Zur Pressemitteilung

Zu allen Signetübergaben