Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Sensibel nach Rollentausch

Signet „Bayern barrierefrei“ für den Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV)

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Friedberg, Oktober 2018

Der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) schult seine Busfahrerinnen und Busfahrer im Umgang mit Menschen, die aufgrund unterschiedlichster Behinderungen in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Sie lernen in den jährlichen Schulungen, welche Mobilitätseinschränkungen es gibt. Neben körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen gehören nach dem Verständnis des AVV auch phasenweise Einschränkungen wie ein Gipsbein oder einfach nur das Mitführen eines Kinderwagens dazu. Darüber hinaus werden in den Schulungen konkrete Handlungsempfehlungen gegeben: Wie kann ich blinde Menschen auf mich und mein Fahrzeug aufmerksam machen und bei der Orientierung helfen. Wie spricht man mit tauben Menschen und wie kann man Personen im Rollstuhl beim Ein- und Ausstieg unterstützen. Und schließlich ist ein Rollentausch angesagt: Busfahrerinnen und Busfahrer sitzen dann selbst im Rollstuhl und merken, wie frustrierend eine kleine Barriere sein kann. Andere müssen das Ein- und Aussteigen mit einer Brille bewältigen, die eine schwere Sehbehinderung simuliert. Mit diesem Perspektivwechsel wird das Verständnis für Menschen mit Behinderung und die nötige Sensibilität für ihre Bedürfnisse nachhaltig verbessert. Staatsministerin Kerstin Schreyer überreichte für das vorbildliche Schulungsprogramm das Signet „Bayern barrierefrei“ an Olaf von Hoerschelmann, den Geschäftsführer des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds (AVV).

Der AVV ist der Verkehrsverbund der Region Augsburg. Gesellschafter der AVV-GmbH sind die Stadt Augsburg sowie die drei Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg und Dillingen a. d. Donau. An 41 Bahnhöfen und über 1.400 Haltepunkten steigen werktäglich rund 360.000 Fahrgäste ein und um. Die AVV-Regionalbusse bedienen rund 6.500 Fahrplanfahrten pro Werktag.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Bürgermeister Roland Eichmann, Stadt Friedberg, Dr. Klaus Metzger, Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des AVV, Olaf von Hoerschelmann, AVV-Geschäftsführer, Frau Staatsministerin Kerstin Schreyer, Peter Tomaschko, MdL, Manfred Losinger, stellvertretender Landrat Landkreis Aichach-Friedberg, und Josef Koppold, Behindertenbeauftragter Landkreis Aichach-Friedberg.

Zu allen Signetübergaben