Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Schule für alle Kinder

Sozialstaatssekretär Hintersberger übergibt Signet `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´ an Gymnasium in Mering

München, 20. September 2017

Über Mathe-Übungen brüten, Webdesign lernen oder Theater spielen – im Gymnasium in Mering können das alle Schülerinnen und Schüler zusammen – ob mit oder ohne Behinderung: „Eine Induktionsanlage in der Aula, Klassenzimmer, die genügend Platz für Kinder im Rollstuhl haben, tiefe Fenster, die auch kleinwüchsigen Menschen einen Blick nach draußen ermöglichen – hier haben sich alle Beteiligten sichtlich Mühe gegeben, möglichst viele Barrieren abzubauen“, so Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger bei der Übergabe des Signets `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´ an den Schulleiter Dr. Josef Maisch.

Maisch erklärte, warum Lehrern, Schülern und Mitarbeitern am Gymnasium der Abbau von Barrieren so wichtig ist: „Um Inklusion an einer Schule umzusetzen, ist der Abbau von Barrieren in jeder Hinsicht notwendig.“

Hintersberger dankte allen Beteiligten für ihr außerordentliches Engagement und betonte: „Der Staat nimmt viel Geld in die Hand, um Barrieren abzubauen. Allein in diesem und dem nächsten Jahr steht ein Investitionsvolumen von 235 Millionen Euro zur Verfügung, mit dem wir zum Beispiel Verbesserungen an staatlichen Gebäuden vornehmen oder die Anschaffung von barrierefreien Bussen für den Öffentlichen Nahverkehr fördern. Aber wir brauchen Partner: aus den Kommunen, aus der Wirtschaft, von Interessenverbänden. Was gemeinschaftliches Engagement bewirken kann, wird hier im Gymnasium in Mering sichtbar: ein großer Schritt hin zu einem barrierefreien Bayern!“

Gruppenbild: Signetübergabe im Gymnasium Mering.

Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger (2. v. r.) übergibt das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ an Schulleiter Dr. Josef Maisch (1. v. l.). Mit dabei: Dr. Klaus Metzger (2. v. l.), Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg, und Peter Tomaschko, Landtagsabgeordneter für den Landkreis Aichach-Friedberg.

Bildnachweis: Thomas Worsch/Landratsamt Aichach-Friedberg

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Bayerisches Staatsministerium für
Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Philipp Späth
Pressesprecher/Leiter Pressestelle
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail schreiben
Telefon: (089) 1261-1477, Telefax: (089) 1261-2078