Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Abbau von Barrieren im Landkreis Cham

Beauftragte Irmgard Badura übergibt das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ an den Arbeitskreis „Landkreis Cham inklusiv“

München, 20. Oktober 2017

Der Arbeitskreis „Landkreis Cham inklusiv“ erhält das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“. Das Signet wird beim zweiten Tag der Barrierefreiheit im Landkreis Cham, der am 21. Oktober in Furth im Wald stattfindet, von der Beauftragten übergeben.

„Miteinander Mittendrin – ein Leben das meinem Motto entspricht, dazu brauchen wir Menschen mit Behinderung Barrierefreiheit. Und nicht nur wir: Nützlich ist Barrierefreiheit für viele Menschen. Es ist einfach angenehmer und effizienter in einem akustisch guten Raum ein Gespräch zu führen oder mit schwerem Gepäck keine Treppen steigen zu müssen“, so die Beauftragte und weiter: „Bayern barrierefrei ist ein wichtiges Ziel, das nur alle gemeinsam verwirklichen können. Als Beauftragte der Staatsregierung setze ich mich für konkrete Maßnahmen des Freistaates ein, beispielsweise im Bereich der Gesundheitsversorgung. Aber auch Kommunen und private Unternehmen müssen dabei sein, damit wir überall vorankommen.“

Badura freut sich sehr, das Signet an den Arbeitskreis „Landkreis Cham inklusiv“ zu übergeben: „Die Mitglieder des Arbeitskreises bauen wirksam Barrieren ab. Aktionstage rund um das Thema Barrierefreiheit und konkrete Beratungen sind ein wichtiger Beitrag. Viele Menschen mit Behinderung sind im Arbeitskreis `Landkreis Cham inklusiv´ aktiv. Diese können selbst am besten beschreiben, wo noch Barrieren sind. Gemeinsam mit Fachleuten wie Architekten können die Barrieren dann abgebaut werden. Eine solche aktive Beteiligung von uns Menschen mit Behinderung wünsche ich mir überall.“

Gruppenbild: Übergabe des Signets an den Arbeitskreis „Landkreis Cham inklusiv“.

Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung (1. v. l.), übergibt das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ an die Mitglieder des Arbeitskreises „Landkreis Cham inklusiv“, darunter auch Ursula Lethe (im Bild unten rechts), die Initiatorin der Bewerbung für diese Auszeichnung.

Bildnachweis: Offene Behindertenarbeit im Landkreis Cham

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung
für die Belange von Menschen mit Behinderung
Irmgard Badura
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail: Behindertenbeauftragte@stmas.bayern.de
Telefon: 089 1261-2799, Telefax: 089 1261-2453