Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Barrierefreiheit und Wirtshaustradition

Signet `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´ für den Landgasthof Demharter in Zusmarshausen

München, 20. November 2017

Ob eine Familienfeier, eine Hochzeit oder ein zünftiger Stammtisch – Menschen mit Behinderung sind oft ausgeschlossen, wenn es um den Besuch in einem Lokal geht. Der Landgasthof Demharter setzt dagegen auf Barrierefreiheit: „Gäste im Rollstuhl kommen hier in alle Räume, eine Behindertentoilette ist ebenfalls vorhanden und vor allem: Die Wirtsfamilie hat keine Barrieren im Kopf. Sie ist sehr freundlich und hilfsbereit, wenn sie Menschen mit Behinderung unter ihren Gästen hat“, so Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger anlässlich der Übergabe des Signets `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´ an den Landgasthof Demharter in Zusmarshausen.

Das Signet, das Hintersberger heute übergab, steht für einen konkreten, beachtlichen Beitrag zur Barrierefreiheit in Bayern. In Bayern weisen mittlerweile mehr als 1.100 Signets auf Partner hin, die sich aktiv für den Abbau von Barrieren einsetzen: „Der Staat nimmt viel Geld in die Hand, um Barrieren abzubauen – allein in diesem und im nächsten Jahr beträgt das Investitionsvolumen 235 Millionen Euro. Aber wir brauchen auch Partner: aus den Kommunen, aus der Wirtschaft, von Interessenverbänden. Hier in Zusmarshausen wird sichtbar, was wir erreichen wollen – dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam leben und ihre Freizeit verbringen können. Heute gehen wir einen weiteren Schritt hin zu einem barrierefreien Bayern!“, betonte Hintersberger.

Gruppenbild: Präsentation des Signets „Bayern barrierefrei“ vor dem Landgasthof Demharter.

Präsentieren das Signet vor dem Landgasthof (v. l. n. r.): Erster Bürgermeister Bernhard Uhl, Staatssekretär Johannes Hintersberger, Jürgen Winkler, Behindertenbeauftragter von Zusmarshausen, Heinz Liebert, Stellvertreter des Landrats, Georg Demharter, Inhaber des Landgasthofs, Elisabeth Demharter, Eva Kurdas, Behindertenbeauftragte des Landkreises Augsburg, Karin Demharter, Monika Kolbe, Geschäftsbereichsleiterin im Landratsamt Augsburg, sowie Lisa Manhart vom Team Inklusion des Landratsamts Augsburg.

Bildnachweis: Stephan Reichl/Bayerisches Sozialministerium

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Bayerisches Staatsministerium für
Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Philipp Späth
Pressesprecher/Leiter Pressestelle
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail schreiben
Telefon: (089) 1261-1477, Telefax: (089) 1261-2078