Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Danke für 30 Jahre Rat und Tat

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Beratungsstelle Barrierefreiheit in Nürnberg

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Nürnberg, September 2019

30 Jahre liegt es zurück, dass die Beratungsstelle für „barrierefreies Planen und Bauen“ in Nürnberg ihre Arbeit aufgenommen hat. Die Bayerische Architektenkammer konnte damit fünf Jahre nach Eröffnung der ersten Beratungsstelle in München auf eine Dependance in Nordbayern verweisen. Rund 6.300 Beratungen in Sachen Barrierefreiheit wurden seither allein in Nürnberg abgehalten. Für Sozialstaatssekretärin Carolina Trautner ein willkommener Anlass, um den Beraterinnen und Beratern vor Ort sowie Kammerpräsidentin Christine Degenhart zu danken und zum 30-jährigen Jubiläum zu gratulieren.

„Barrierefreiheit ist praktische Lebenshilfe. Sie ist eine ganz wesentliche Voraussetzung dafür, dass Menschen ihren Alltag weitgehend ohne fremde Hilfe gestalten können. Für viele Menschen mit Behinderung ist Barrierefreiheit eine Notwendigkeit. Es profitieren davon aber auch ältere Menschen oder Familien mit kleinen Kindern. Letztlich ist der Abbau von Barrieren ein Gewinn für uns alle. Ich danke der Beratungsstelle hier in Nürnberg für ihr 30-jähriges Engagement. Dank und Anerkennung dafür, dass Sie das Leben vieler Menschen einfacher und besser gemacht haben“, so die Staatssekretärin.

Die Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer wird seit ihren Anfängen aus Mitteln des Bayerischen Sozialministeriums gefördert. Mittlerweile ist sie an 18 Standorten in ganz Bayern vertreten. Das Beratungsangebot umfasst heute alle Fragen rund um die Barrierefreiheit, vom barrierefreien Bauen bis hin zur digitalen Barrierefreiheit oder zur Kommunikation in Leichter Sprache.

Als ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für 30 erfolgreiche Beratungsjahre überreichten Sozialstaatssekretärin Carolina Trautner (rechts im Bild) und der Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Holger Kiesel (Bildmitte vorne), das Signet „Bayern barrierefrei“ an die Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, Christine Degenhart. Die Glückwünsche der Stadt Nürnberg überbrachte Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

Zu allen Signetübergaben