Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Das Miteinander lernt man hier: miteinander!

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Mittelschule Am Lauterberg und die Förderklassen der Schule am Hofgarten

Mehrere Personen vor dem Signet „Bayern barrierefrei“.

Lautertal, November 2021

Wie das Miteinander in der Gesellschaft funktioniert, lernt man nicht in der Theorie. Sondern indem man miteinander lebt, lernt, spielt, die Welt entdeckt und Freundschaften schließt. Die Mittelschule Am Lauterberg im oberfränkischen Lautertal und die Coburger Förderschule am Hofgarten pflegen deshalb eine lebendige Partnerschaft. Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung sollen ganz selbstverständlich miteinander heranwachsen: zu einem starken, inklusiven Netzwerk.

Die beiden Schulen organisieren gemeinsame Ausflüge und Aufenthalte im Schullandheim. Außerdem zogen Partnerklassen der Förderschule in die Mittelschule ein. Damit Schülerinnen und Schüler mit Behinderung möglichst selbstständig am Lautertaler Schulleben teilhaben können, wurde das Gebäude im Zuge einer umfangreichen Sanierung im Sinne der Barrierefreiheit umgestaltet.

Ein Aufzug, ein Treppenplattformlift und eine Rampe erschließen nun alle Bereiche des Gebäudes, die Klassenzimmer genauso wie Turnhalle, Bücherei und EDV-Räume. In jedem der drei Gebäudeteile gibt es eine barrierefreie Toilette. Auch ausreichende Parkmöglichkeiten können ein Barrierefrei-Faktor sein. Vor der Mittelschule Am Lauterberg sorgen sie dafür, dass zum Beispiel Kinder mit Gehbehinderung auf kurzem Weg zum Schulgebäude gelangen.

Ganz einfach miteinander: Über das Signet „Bayern barrierefrei“ freuen sich (von links) Schülersprecherin Annelie Sittig, Konrektor Holger Behr, Schülersprecher Tim Oelschlegel, Rektorin Ulrike Neidiger-Pohl, Architekt Ulrich Müller, Schülersprecher Said Bayramov und Arda Celic, Erster Bürgermeister Karl Kolb und Schulrätin Dr. Karina Kräußlein-Leib.

Zu allen Signetübergaben