Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Höchste Eisenbahn

Signet „Bayern barrierefrei“ für die NaturparkWelten und die Umweltstation Bayerisch Eisenstein

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Bayerisch Eisenstein, Februar 2020

Naturparks sind geschützte Landschaftsräume, die ihrer Natur und Schönheit wegen von herausragender Bedeutung sind. Als wertvolle Kulturlandschaften sollen sie gepflegt und bewahrt werden und gleichzeitig der Erholung der Bevölkerung dienen. In Bayern gibt es insgesamt 19 Naturparks. Zwischen der Donau und den Hochlagen entlang der bayerisch-böhmischen Grenze liegt der Naturpark Bayerischer Wald. Er gehört zu den größten und ältesten Naturparks Deutschlands und ist Teil des größten zusammenhängenden Waldgebiets Mitteleuropas. Einen bleibenden Eindruck von der Vielfalt des Naturparks Bayerischer Wald vermitteln die Ausstellungen und Museen „NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein“, dem höchstgelegenen Grenzbahnhof der Bundesrepublik. Die auf fünf Ebenen angelegten Ausstellungen und die Umweltstation sind für die Besucherinnen und Besucher durchweg barrierefrei zugänglich.

Mit der Einrichtung der NaturparkWelten und der Umweltstation wurden zahlreiche Maßnahmen für eine möglichst umfängliche Barrierefreiheit realisiert: angefangen mit ausgewiesenen Parkplätzen für Menschen mit Behinderung, über stufenlose Zugänge zu den Ausstellungsräumen, dem Seminarraum, dem Naturpark-Wirtshaus, bis hin zu einer barrierefreien Toilette. Die verschiedenen Ausstellungsebenen werden über zwei Aufzüge verbunden. Die Exponate und die entsprechenden Informationen sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar, erkennbar oder lesbar. Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung oder im Rollstuhl, für Menschen mit Hörbehinderung und für Menschen mit Sehbehinderung sowie für blinde Menschen angeboten. Im Rahmen der Modellprojekte der Umweltstation wird die Barrierefreiheit künftig weiter ausgebaut.

Die NaturparkWelten wurden bereits zweimal erfolgreich durch das Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert und erhielten nunmehr als weitere Auszeichnung das Signet „Bayern barrierefrei“. Das Foto zeigt von links nach rechts: Heinrich Schmidt, 1. Vorsitzender Naturpark Bayerischer Wald, Hartwig Löfflmann, Geschäftsführer Naturpark Bayerischer Wald, und Stellvertretender Landrat Helmut Plenk in seiner Funktion als Behindertenbeauftragter des Landkreises Regen.

Zu allen Signetübergaben