Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Schritt für Schritt barrierefrei

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Stadt Eggenfelden

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Eggenfelden, März 2018

Eggenfelden mit mehr als 14.700 Einwohnern liegt im Landkreis Rottal-Inn. Bereits seit 40 Jahren setzt sich die Stadt, zusammen mit dem städtischen Behindertenbeauftragten, für mehr Barrierefreiheit ein. Als eine von 16 bayerischen Kommunen hat Eggenfelden am Modellvorhaben „Die barrierefreie Gemeinde“ teilgenommen und dabei ein umfassendes Konzept mit Maßnahmen entwickelt. Diese sollen bei Sanierungen in der Stadt schrittweise umgesetzt werden. Dabei gilt es besondere Herausforderungen zu bewältigen, wie z. B. den Ensembleschutz der Altstadt. Das bedeutet: Die „bauliche Gruppe“ bestehend aus mehreren Gebäuden ist auf Grund ihres Zusammenwirkens denkmalgeschützt. Auch die Topografie (Erdoberfläche) erschwert die Umsetzung; so müssen starke Neigungen der öffentlichen Wege überwunden werden.

Öffentliche Gebäude sind in Eggenfelden teilweise schon jetzt barrierefrei zugänglich. Außerdem wurde der gesamte neue Stadtplatz barrierefrei gestaltet – u. a. mit abgesenkten Bordsteinen. Eggenfelden hat zwei DB-Bahnstationen, eine von ihnen ist vollständig barrierefrei, die andere eingeschränkt, jedoch mit Ein- und Ausstiegshilfe nach Voranmeldung. In der Stadt finden sich zudem mehrere rollstuhlgerechte Toiletten. Bei geplanten Baumaßnahmen, u. a. in der historischen Hofmark Gern, liegt ein besonderer Fokus auf barrierefreien Wegeführungen: Wegeverbindungen sollen durch eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen, wie möglichst ebenflächige kontrastreiche Beläge, Leitlinien, Bodenindikatoren, Beleuchtung, sichere Querungen u. v. m., optimiert werden. Unter dem Motto „Gehen – Sehen – Hören – Verstehen“ werden bewusst Einschränkungen aller Art in das Konzept, das im Rahmen des Modellvorhabens „Die barrierefreie Gemeinde“ erarbeitet wurde, einbezogen. Es weist damit über rein körperliche Einschränkungen hinaus und bildet alle Arten von Behinderungen ab.

Für das beachtliche Engagement auf dem Weg zur barrierefreien Stadt wurde Eggenfelden mit dem Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ ausgezeichnet. Im Bild (v. l. n. r.): Ilse Gabriel, in Vertretung für den Behindertenbeauftragten Heribert Gabriel, Erster Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler, Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger, Landtagsabgeordnete Reserl Sem sowie Edeltraud Plattner, stellvertretende Landrätin.

Zur Pressemitteilung

Zu allen Signetübergaben