Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Medienpaket „Bayern barrierefrei“

Gutes tun (z. B. Barrieren abbauen) und darüber reden? Beides ist gleich wichtig. Wer etwas bewegen möchte, braucht andere, die das Projekt unterstützen – mit ihrer Tatkraft, ihrer Stimme, vielleicht auch mit Fördermitteln. Doch oft fehlt es am Personal und/oder an der Zeit, um öffentlich für die gute Sache zu werben. Deshalb haben wir das Medienpaket „Bayern barrierefrei“ entwickelt. Es liefert Anregungen und Unterlagen für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Unser Tipp: Schnuppern Sie rein!

Titelbild des Medienpakets „Bayern barrierefrei“.

Für wen ist das Medienpaket „Bayern barrierefrei“?

Im Mittelpunkt standen bei der Entwicklung die kommunalen Behindertenbeauftragten in Bayern. Doch das Medienpaket eignet sich für alle Akteure, die in Bayern Barrieren abbauen bzw. barrierefreie Angebote schaffen, z. B.

  • Institutionen, Initiativen und Vereine
  • Firmen
  • Kommunen
  • Privatpersonen ...

Wenn Sie Barrieren abbauen und Ihr Projekt bekannt machen möchten, können Sie das Medienpaket nutzen.

Was enthält das Medienpaket?

Arbeitsblätter aus dem Medienpaket.

Das Medienpaket liefert Infos, Tipps und nützliche Materialien für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit rund ums Thema Barrierefreiheit.

Das Medienpaket enthält folgende Materialien:

  • Signet „Bayern barrierefrei“: Infoblatt
  • Leitfaden: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Textbausteine: Einladung und Pressetext
  • Zahlen, Daten, Grafiken
  • Keine Angst vorm Gruppenfoto: der Fünf-Minuten-Fotokurs
  • Noch mehr Fotos: die „Bayern barrierefrei“-Bilddatenbank

Wofür können Sie das Medienpaket nutzen?

Sie können die Materialien aus dem Medienpaket nutzen, wenn Sie

  • eine Veranstaltung zum Thema Barrierefreiheit durchführen und die Medien in Ihrer Region sowie Multiplikatoren (z. B. Betroffenenverbände) einladen wollen.
  • die Medien in Ihrer Region regelmäßig mit neuen Infos und Impulsen für die Berichterstattung zum Thema Barrierefreiheit versorgen möchten.

Was sind mögliche Anlässe für die Berichterstattung in den Medien? Einige Beispiele:

  • Die Eröffnung eines barrierefreien Cafés.
  • Die barrierefreie Neugestaltung einer Apotheke oder Arztpraxis.
  • Die barrierefreie Nachrüstung eines Betriebs – vom Zugang bis zu einzelnen Arbeitsplätzen.
  • Die barrierefreie Ausstattung der städtischen Leihbücherei (bis hin zu Büchern in Leichter Sprache und Hörbüchern für sehbehinderte Menschen), die Sie z. B. als Nutzende oder Behinderten- bzw. Seniorenbeiräte (mit) angeregt haben.
  • Barrierefreie Zugänge, Sanitärräume und Sportangebote in einem Verein – damit künftig Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam trainieren können.
  • Ein barrierefreies Online-Portal, z. B. über touristische Angebote in Ihrer Region.
  • Die Einrichtung einer Toilette für alle in Ihrer Kommune ...

Nicht nur ein ganz neues Angebot liefert einen Anlass zur Berichterstattung in den Medien. Sie können auch nach ein oder zwei Jahren eine Zwischenbilanz ziehen und zum Rück- und Ausblick einladen: Wie wurde Ihr barrierefreies Angebot bisher angenommen? Hat sich Ihre Kundschaft seither verändert? Gibt es stärkeren Zulauf? Welche Rückmeldungen haben Sie erhalten? Welche spannenden Erfahrungen haben Sie gemacht? Wie könnten Sie Ihr Angebot weiterentwickeln? Was können andere Akteure von Ihrem Beispiel lernen?

Ein guter Anlass: die Verleihung des Signets „Bayern barrierefrei“

Das Signet „Bayern barrierefrei“ an einer Hauswand.

Sie haben Barrieren abgebaut und sind dafür mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ ausgezeichnet worden? – Dann sollten Sie darüber berichten und die Öffentlichkeit informieren!

Das Signet „Bayern barrierefrei“ zeichnet Akteure und Projekte aus, die einen konkreten, beachtlichen Beitrag zur Barrierefreiheit in Bayern leisten. In Ihrer Stadt ist eine massive Barriere gefallen? Sie haben ein hervorragendes barrierefreies Angebot geschaffen? Dann können Sie

  • sich selbst um das Signet „Bayern barrierefrei“ bewerben (wenn Sie das Projekt verantworten) oder
  • das Projekt für die Auszeichnung vorschlagen (wenn Sie es als außenstehende Person besonders geeignet finden).

Für Ihre Bewerbung bzw. Ihren Vorschlag haben wir ein Formular vorbereitet, das Sie ohne großen Aufwand (auch online) ausfüllen und einreichen können: zum Bewerbungsbogen.

Die Verleihung des Signets liefert den Medien in Ihrer Region einen Anlass, um über das spezielle Angebot und über Barrierefreiheit insgesamt zu berichten.

Das Medienpaket herunterladen

Alle Infos und Materialien sind als Download verfügbar:

Medienpaket herunterladen (PDF; 1,64 MB)

Bildmaterial für Ihre Pressearbeit

Wir haben Fotos zum Thema Barrierefreiheit in Bayern in einer Datenbank zusammengestellt. Bitte beachten Sie:

  • Nur Akteure der Barrierefreiheit in Bayern können sie kostenlos herunterladen und für ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwenden.
  • Wenn Sie Bilder nutzen möchten, müssen Sie sich anmelden und einen Verwendungszweck angeben.
  • Die Bilder sind ausschließlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Barrierefreiheit in Bayern bestimmt.
  • Jegliche werbliche Nutzung sowie die Verwendung mit anderem Themenbezug ist untersagt.
Bildschirmfoto: Auszug aus einer Bilddatenbank mit Bildern, die barrierefreie Lösungen (Blindenampel, barrierefreie Toilette, Tastobjekte im Museum usw.) zeigen.

In unserer Bilddatenbank finden Sie Fotos, die sowohl Barrieren als auch Beispiele für barrierefreie Gestaltung im öffentlichen und privaten Raum sowie am Arbeitsplatz zeigen. Die Aufnahmeorte sind in der Regel nicht erkennbar; so können Sie die Fotos bayernweit auch für Ihre lokale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzen.

Zur Bilddatenbank