Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Heimatgeschichte für alle

Irmgard Badura macht Freilichtmuseum Glentleiten Mut

Großweil, 16. August 2016

Strahlende Gesichter im Freilichtmuseum Glentleiten: Am Dienstag, 16. August, bekam das Museumsteam rund um Leiterin Dr. Monika Kania-Schütz das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ überreicht. In Anwesenheit des Bezirkstagspräsidenten von Oberbayern, Josef Mederer, überbrachte die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura, die Auszeichnung.

Das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“
Beim Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ handelt es sich nicht um eine Zertifizierung, sondern um eine Anerkennung für konkrete Beiträge zum Thema Barrierefreiheit. Badura nahm das inklusiv gestaltete Wagnerhäusl, das seit einigen Monaten blinden, sehbehinderten und sehenden Besuchern gleichermaßen das Entdecken des Lebens in einem Kleinanwesen während des 19. Jahrhunderts ermöglicht, zum Anlass für ihren Besuch. „Mit `Bayern barrierefrei´ wollen wir bayernweit Mitmacher finden, die solche für alle nutzbaren Angebote schaffen und voranbringen. Das Signet soll Mut machen und zeigen, dass Barrierefreiheit für uns alle gut ist“, so Irmgard Badura.

Das Team des Freilichtmuseums Glentleiten sieht die Auszeichnung als weiteren Anreiz, sich auch in Zukunft mit dem Thema Inklusion intensiv auseinanderzusetzen und weitere Schritte in diese Richtung zu gehen. „Zwar wissen wir, dass unser Museumsgelände und die historischen Häuser nie gänzlich barrierefrei sein werden. Doch wir können viele Dinge tun, um unser Museum zumindest ein Stück weit barriereärmer zu machen und somit auch Menschen mit Behinderung den Zugang zu erleichtern“, sagte Dr. Monika Kania-Schütz. Und als Vertreter des Bezirks Oberbayern, der die Glentleiten finanziert, versicherte Bezirkstagspräsident Josef Mederer: „Der Bezirk Oberbayern bemüht sich nicht erst seit Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention darum, Inklusion wirklich werden zu lassen – nicht nur im Sozialen, sondern in allen Bereichen, für die wir Verantwortung tragen. Daher unterstützen wir natürlich auch die Bemühungen unserer Museen, neue inklusive Konzepte umzusetzen und damit Menschen mit Behinderung die `uneingeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen´, wie es in der Konvention heißt. Ich freue mich sehr, dass die Initiative unseres Freilichtmuseums Glentleiten gewürdigt wird und sehe das als Ansporn, diesen Weg nach Kräften weiterzugehen.“

Mehr erfahren über das Freilichtmuseum Glentleiten

Gruppenfoto: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Nahmen das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ durch die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura (2. von links), freudig entgegen: Museumsleiterin Dr. Monika Kania-Schütz (ganz links), Bezirkstagspräsident Josef Mederer (3. von links), Projektleiter Maximilian Keck (3. von rechts), leitende Museumspädagogin Beate Lohner (2. von rechts) und Projektmitarbeiterin Anna Göpfert (ganz rechts).

Download
Bildnachweis: Bezirk Oberbayern, Archiv Freilichtmuseum Glentleiten

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Gemeinsame Pressemitteilung: Freilichtmuseum Glentleiten/Bezirk Oberbayern/Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung

Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung
für die Belange von Menschen mit Behinderung
Irmgard Badura
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail: Behindertenbeauftragte@stmas.bayern.de
Telefon: 089 1261-2799, Telefax: 089 1261-2453