Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Denkmalschutz ist keine Barriere

Signet „Bayern barrierefrei“ für das Rathaus in Wolframs-Eschenbach

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Wolframs-Eschenbach, März 2016

Das Rathaus von Wolframs-Eschenbach hat als erstes Rathaus in Franken im März 2016 das Signet „Bayern barrierefrei“ als Anerkennung erhalten. Alle Geschosse des Rathauses sind barrierefrei erreichbar und es ist eine öffentliche Behindertentoilette eingerichtet worden. Beim Umbau ist es gelungen, Barrierefreiheit und Denkmalschutz in Einklang zu bringen. Michael Höhenberger, Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums (Mitte), überreichte das Signet an Bürgermeister Michael Dörr (2. v. r.). Vorne im Bild: Wolfram Arnold, Behindertenbeauftragter von Wolframs-Eschenbach, der die Auszeichnung mit anregte. Weitere Unterstützer: Anton Seitz (links), Behindertenbeauftragter des Landkreises Ansbach, Kurt Unger (2. v. l.), stellvertretender Landrat, und Manuel Westphal (rechts), Landtagsabgeordneter.

Barrierefreies Rathaus Wolframs-Eschenbach: zum Report

Zur Pressemitteilung

Zu allen Signetübergaben