Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Ein herzliches „Grüß Gott“

Signet „Bayern barrierefrei“ für die Tourist-Info Cham

Gruppenbild: mehrere Personen mit dem Signet „Bayern barrierefrei“.

Cham, Mai 2020

Ob am Ausflugsziel oder Urlaubsort: Ihr erster Weg führt Gäste oft zur Tourismus-Information. Ist sie ansprechend gestaltet? Bietet sie Besucherinnen und Besuchern nützliche Infos, Tipps und Services? Dann fühlt man sich im Ort willkommen und herzlich begrüßt. Die Tourist-Info in Cham ist ein attraktives Aushängeschild der Kreisstadt im Oberen Bayerischen Wald. Sie hat ihre Heimat im Cordonhaus an der inneren Stadtmauer gefunden; das Gebäude aus dem 16. Jahrhundert beherbergt darüber hinaus die Städtische Galerie. Dank behutsamer Umbauten ist es gut zugänglich und berücksichtigt auch die Bedürfnisse von Gästen mit Behinderung und älteren Menschen.

Gäste gelangen barrierefrei in die Chamer Tourist-Info, die Räume sind weitgehend ohne Barrieren. Mit einem Berechtigungsschein darf man in Ausnahmefällen direkt vor der Tür kurz parken. Für den Herbst 2020 war ein kompletter Umbau der Tourist-Info geplant; dabei sollten auch ein Behindertenparkplatz und eine uneingeschränkt zugängliche Toilette entstehen. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Bauarbeiten auf 2021 verschoben werden.

Auch die Stadt Cham kann man, buchstäblich, ganz „leicht“ kennenlernen: Cham bietet Stadtführungen in Gebärdensprache und in Leichter Sprache. Und auch die Infobroschüre „Stadt-Rundgang Cham“ gibt’s in Leichter Sprache. Erfahren Sie mehr: barrierefreie Stadtführungen in Cham sowie Infos in Leichter Sprache.

Über das Signet „Bayern barrierefrei“ freuen sich (von links): Chams Erster Bürgermeister Martin Stoiber, Michael Trautner, Koordinator des Projekts „Landkreis Cham inklusiv und barrierefrei“, Birgit Schmidberger, Leiterin der Tourist-Information in Cham, Manfred Pankow, Projektassistent „Landkreis Cham inklusiv und barrierefrei“, Tamara Kager, Leiterin der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Cham und der Koordinierungsstelle „Landkreis Cham inklusiv und barrierefrei“ sowie Josef Pemmerl, Behindertenbeauftragter der Stadt Cham.

Zu allen Signetübergaben