Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Selbstverständlich barrierefrei

Signet „Bayern barrierefrei“ für die ZBFS Regionalstelle Oberpfalz

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Regensburg, September 2019

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) ist eine zentrale Landesbehörde mit Sitz in Bayreuth und Regionalstellen in allen sieben bayerischen Regierungsbezirken. Es ist zuständig für den Vollzug und die Umsetzung eines breiten Spektrums an Gesetzen und Sozialleistungen, darunter zum Beispiel das Elterngeld, das Familiengeld, das Blindengeld, Rentenleistungen oder die Ausstellung des Ausweises zum Nachweis einer Schwerbehinderung. Inklusion und Barrierefreiheit werden von dem modernen Dienstleister, der vornehmlich im sozialen Bereich tätig ist, ganz selbstverständlich immer mitgedacht.

Das ZBFS in Regensburg ist in zwei Altbauten untergebracht, die in den Jahren 1890 bis 1895 zunächst für militärische Zwecke errichtet worden waren. Mitte des 20. Jahrhunderts wurden sie Heimat der Versorgungsverwaltung. Von 1999 bis 2012 wurden die Gebäude umfangreich saniert. Dabei wurden neue, moderne Bauelemente in den denkmalgeschützten Gebäudekomplex integriert. Seit der Sanierung ist die Anlage barrierefrei.

Im Außenbereich wurden die Gehwege ohne Stufen und Schwellen ausgeführt. Durch die glatten Oberflächen sind sie für Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, gut geeignet. Es sind zwei behindertengerechte Pkw-Stellplätze in unmittelbarer Nähe des rückwärtigen Eingangs vorhanden. Der Haupteingang ist ohne Schwellen und Stufen gestaltet; er ist leicht auffindbar und mit einer automatischen Schiebetür ausgestattet. Gleiches gilt für den Nebeneingang, der zum Parkplatz hin gelegen ist. Für Sehbehinderte wurden taktile Bodenelemente installiert, die von den behindertengerechten Parkplätzen bis zur Infotheke im Erdgeschoss führen.

Die Infotheke im Erdgeschoss ist für Besucherinnen und Besucher die zentrale Anlaufstelle. Sie ist auch für Menschen im Rollstuhl oder mit einer Sehbehinderung barrierefrei zugänglich und nutzbar. Im Haus stehen barrierefreie Aufzugsanlagen zur Verfügung. Die Durchgangstüre von der Kantine zur Dachterrasse öffnet sich automatisch. Leicht erreichbar sind die drei behindertengerechten Toiletten. Sie liegen jeweils in unmittelbarer Nähe des Eingangs im Erdgeschoss, beim Konferenzraum und in der Nähe der Kantine. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit sind in Planung.

Sozialstaatssekretärin Carolina Trautner übergab das Signet „Bayern barrierefrei“ an Günther Lange, den Leiter der Regionalstelle Oberpfalz in Regensburg (rechts im Bild). Mit ihm freuten sich über die Auszeichnung Stefan Polaczek, Vertrauensperson der Regionalstelle Oberpfalz für Menschen mit Behinderung, und Dr. Norbert Kollmer, Präsident des ZBFS.

Zur Pressemitteilung

Zu allen Signetübergaben