Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Barrierefreiheit für Lehrer und Schüler

Sozialministerin Müller: „Don-Bosco-Berufsschule in Würzburg schafft ein optimales Umfeld!“

München, 12.03.2018

Auch ein historisches Schulgebäude kann Barrierefreiheit vorleben – wenn Schulleiter, Pädagogen und Architekten eng zusammenarbeiten und den Bestand den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler anpassen: „Die Don-Bosco-Berufsschule ist gerüstet für Schülerinnen und Schüler mit Seh-, Hör- und Bewegungseinschränkungen – von Induktionsschleifen über Hinweisschilder in Brailleschrift bis zu einem Farbleitsystem, das zu den Unterrichtsräumen führt“, so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller anlässlich der heutigen Übergabe des Signets `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´.

Die Don-Bosco-Berufsschule fördert junge Menschen in schwierigen Lebenslagen – seien sie von psychischen, physischen oder emotionalen Extremsituationen betroffen. Direktor Harald Ebert erklärt, welche Bedeutung die Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung für ihn hat: „Inklusion bedeutet in unserer Region niederschwellige Unterstützung im übertragenen und im konkreten Sinn. Die Teilhabe am Arbeitsleben gelingt je nach der ganz konkreten Lebenslage junger Menschen, wenn Wirtschaft, Berufsschulen, Kammern und Fachdienste überzeugend zusammenarbeiten.“

Das Signet `Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!´ steht für einen konkreten und beachtlichen Beitrag zur Barrierefreiheit. Es weist aber auch auf nachahmenswerte Beispiele hin und auf Partner, die sich mit dem Freistaat zusammen engagieren: „Der Staat nimmt viel Geld in die Hand, um Barrieren abzubauen – allein im letzten und in diesem Jahr beträgt das Investitionsvolumen 235 Millionen Euro. Aber wir brauchen auch Partner: aus den Kommunen, aus der Wirtschaft, von Interessenverbänden. Hier an der Don-Bosco-Berufsschule in Würzburg wird sichtbar, was Barrierefreiheit bedeutet: gleiche Chancen und Möglichkeiten für junge Menschen mit und ohne Behinderung!“, betonte Müller.

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Für ihr herausragendes Engagement zum Abbau von Barrieren erhielt die Don-Bosco-Berufsschule das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“. Im Bild v. l. n. r.: Schulleiter Dr. Harald Ebert, Sozialministerin Emilia Müller und Rudolf Hoffmann, Geschäftsführer der Caritas-Schulen gGmbH (Trägerin der Don-Bosco-Berufsschule).

Bildnachweis: Thomas Tribula/Don-Bosco-Berufsschule Würzburg

Zum Herausgeber der Pressemitteilung:

Bayerisches Staatsministerium für
Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Philipp Späth
Pressesprecher/Leiter Pressestelle
Winzererstraße 9, 80797 München
E-Mail: presse@stmas.bayern.de
Telefon: 089 1261-1477, Telefax: 089 1261-2078